Fidelitas Nachtlauf

Die Rhein Radar Runners hatten für den 80km Fidelitas Nachtlauf eine Staffel gemeldet. Leider mussten wir die Aufstellung mehrfach ändern, doch schließlich brachten wir ein gutes Team an den Start.

Bild konnte nicht geladen werden

Um 17 Uhr schickten wir Startläuferin Jessi beim Post Südstadt Karlsruhe auf das erste, ca 18,2km lange, Teilstück. Nach 13,2km konnten Ecki und ich sie am Verpflegungspunkt früher als erwartet anfeuern. Glücklicherweise wurde sie nur knapp nicht von einer Bahnschranke aufgehalten und so konnte sie das Tempo bis zur Wechselstelle halten.

In Grötzingen ging ich auf die ca 20,9km lange 2. Etappe. Hier warteten auch bald die ersten teilweise knackigen Anstiege. In Jöhlingen standen Jessi und Ecki dann mit unserem Organisator Ralf zum Supporten an der Strecke. Schließlich konnte ich trotz der insgesamt 410 Höhenmeter eine Pace von 4:50 min/km halten und übergab in Mutschelbach den Staffelstab an Ecki.

Für ihn ging es auf mit reichlich Höhenmetern gespickte 17,2km, die er gut meisterte. Zwischendurch fanden Jessi und ich uns zur Unterstützung am Verpflegungspunkt bei km 50 ein. Einmal verpasste er fast einen Abzweig, doch schließlich kam er mit guter Zeit in Langenalb an und übergab an Jan, der zuvor noch Arbeiten musste und erst an der dritten Wechselstelle zu uns stoß.

Auf Jan wartete mit ca 24,3km die längste Strecke. Dafür führt diese Etappe größtenteils bergab zurück zum Stadion des PSK. Als zusätzliche Schwierigkeit wurde es jetzt, es war bereits kurz nach 22 Uhr, doch ziemlich schnell dunkel, insbesondere sobald es in den Wald ging. Daher begleitete ich Jan mit dem Fahrrad, um mit Licht und als moralische Unterstützung bei ihm zu sein. Er kam gut in seinen Rythmus und schlug trotz der Dunkelheit eine Pace von ca 4:00 min/km an, die er auch bis ins Ziel halten konnte. Nach und nach flog er an vielen anderen Läufern vorbei und auch an Jessi und Ecki, die sich am Verpflegungspunkt bei km 74 in Ettlingen auf uns warteten waren wir schnell vorüber.

Im Ziel stand die Uhr für unsere Staffel auf 6:37:35. Dies bedeutet einen tollen 5. Platz unter den Mixed-Staffeln!

Der 80km Nacht(Staffel-)lauf hat riesig Spaß gemacht und es ist zu hoffen, dass er sich auch im nächsten Jahr wieder ins Training einbauen lässt. Vielleicht ja sogar mit zwei Teams der Rhein Radar Runners…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.