Kleiner Zuschauerguide für den Ironman 70.3 Kraichgau

Für die Athleten gibt es genaue Zeit- und Streckenpläne, als Supporter eines Athleten muss man sich erstmal zurechtfinden. Da ich selbst auch mehrmals als Zuschauer an der Rennstrecke war, möchte ich euch ein paar Tips für den Ironman 70.3 Kraichgau geben…

 
1. Das Schwimmen

Am Schwimmstart/WZ1 gibt es eine große Wiese als Parkplatz. Dort kann man gut parken und kommt von dort auch wieder weg. (Zufahrt nach Ubstadt-Weiher von Süden kommend am besten über Forst!)
Wer nicht sowieso einen Athleten dort abliefern muss sollte um ca 8:30 Uhr dort sein, um pünktlich um 9:00 Uhr zum Start der Profis der Herren am See zu sein.

Bild konnte nicht geladen werden
1. Parkplatz
2. Bester Platz zum Zuschauen (Beim Ausstieg aus dem Wasser kann man den eigenen Athleten am ehesten erkennen. Allerdings ist es dort auch sehr voll. Einen guten Blick auf die schwimmende Meute hat man vom ganzen Ufer aus!)
Anmerkung: Für dieses Jahr wurde die Schwimmstrecke etwas verändert. Allerdings wird das für die Zuschauer keine Auswirkungen haben.

 
2. Das Radfahren

Nach dem Schwimmen geht man als guter Support natürlich auf die Radstrecke. Dafür braucht ihr das Auto!
Also zum Parkplatz zurück, an der Straße dann links abbiegen Richtung Forst, dann nördlich an Bruchsal vorbei nach Ubstadt und dann rechts Richtung Gochsheim bis man zur Straßensperrung kommt. Dort parken! (Geht einfach, da wegen der Sperrung ja kein Verkehr ist!)

Bild konnte nicht geladen werden

Das ist der 1. Hotspot, den wir anfahren.
Der steile Anstieg in Gochsheim ist das Highlight auf der Strecke. Tour de France Feeling! Und man hat gute Chancen seinen Athleten auch rechtzeitig zu erkennen! (Ihr solltet die Farben des Helmes und der Kleidung kennen, das erhöht die Chancen!)

Wenn wir genug gesehen haben, gehts weiter zum 2. Hotspot unserer Tour… Menzingen!
Dafür die Straße wieder zurückfahren Richtung Münzesheim, dann aber rechts Richtung Menzingen – wieder bis zur Straßensperre. Parken und die paar Meter bis zur Ecke zu Fuß.
Dort findet jedes Jahr eine tolle Party statt und hier gibt es auch meist die Möglichkeit, sich als Zuschauer zu verpflegen. Die Radfahrer kommen hier auch in gemäßigtem Tempo vorbei, da kurz vorher ein Anstieg zu bewältigen ist.

Wenn wir hier fertig sind, fahren wir zur Laufstrecke nach Bad Schönborn. (Man könnte noch andere Spots besuchen, aber so ist es entspannter!) Dazu nach Ubstadt, dann rechts auf die B3 Richtung Bad Schönborn.

 
3. Das Laufen

Bild konnte nicht geladen werden

Am Ortseingang von Bad Schönborn gibt es einen ausgeschilderten Parkplatz auf einer Wiese. Noch besser wäre allerdings der Lidl Parkplatz (Karte: 1.) am Kreisverkehr, falls dort noch Platz ist. Vom Parkplatz aus geht man zur Laufstrecke. Rund um die Wechselzone (bei 2.) sieht man die Läufer 6x vorbeikommen und die Stimmung dort ist auch super, das Ziel ganz in der Nähe.
Ein anderer guter Platz ist mit Sicherheit der Biergarten (3.) an dem die Läufer dreimal vorbeikommen und euch um euer Bier beneiden!
Und als Läufer würde ich mir Zuschauer bei (4.) wünschen. Dort läuft man übers offene Feld und es ist NICHTS los! Steht ihr dort, vielleicht sogar mit einer Boom Box bewaffnet, dann werdet ihr bestimmt von vielen Athleten gefeiert! Von mir auf jeden Fall!

 

So, das wars. Ich hoffe, die kurze Anleitung ist hilfreich! Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, z.B. mit dem angebotenen Zuschauershuttle. Diese war aber für mich zumindest die Beste.
Viel Spaß beim Zuschauen und viel Erfolg euren Athleten!!!

*Warnung! Der Triathlonvirus kann durch bloßes Zuschauen übertragen werden!! Nicht dass sich jemand beschwert!*


Vom Veranstalter werden -wie oben erwähnt- auch Busshuttles angeboten, um zu den Hotspots zu kommen. Die Infos dazu und auch alles zu den Parkmöglichkeiten findet ihr auf der offiziellen Seite des Veranstalters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.