Hawaii – Unser kleiner Kona Reiseführer

Bild konnte nicht geladen werden

Die Rennwoche

Ho`ala Swim

Mit dem Ho`ala Swim beginnt traditionell am Samstag vor den Ironman Weltmeisterschaften die Rennwoche. (Dieses Jahr wurden Path Run und Hoala Swim aus organisatorischen Gründen getauscht, so dass der Ho`ala Swim diesmal am Sonntag stattfindet.) Es geht auf der selben Strecke, auf der eine Woche später um den Weltmeistertitel gekämpft wird, über die 3,8 Kilometer durch den Pazifik.
Start ist natürlich am berühmten Dig Me Beach.
Anmeldungen sind für Jedermann über die offizielle Ironman Website möglich. Eine frühe Anmeldung ist empfehlenswert, da der Schwimmwettkampf regelmäßig ausgebucht ist.

PATH Run

Schlag auf Schlag geht es weiter mit dem Programm der Raceweek. Am Sonntag findet nämlich der Path Run statt (in diesem Jahr wie schon erwähnt am Samstag), der uns über den Alii Drive führt. Also nochmal etwas Ironman Luft schnuppern. Und diese Luft ist heiß! Der Lauf startet früh am Morgen, aber ist dafür bekannt, dass die Bedingungen nicht gerade einfach sind. Es ist warm und die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Hawaii eben. Die Strecke über den Alii Drive ist dazu nicht gerade flach. Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was die Triathleten in knapp einer Woche erwartet.
Anmeldung zum 5K oder 10K Pathrun: www.pathhawaii.org

Kaffeeboot

Mein absoluter Lieblingsplatz in Kona! Ab Dienstag bis Freitag in der Rennwoche, immer von 7:00 – 9:00 Uhr liegt das Kaffeeboot ca. 500m vor der Küste von Kailua-Kona. Wer dort hinschwimmt kann frisch gebrühten Kona Kaffee genießen. So kann man bei chilliger Musik im Pazifik treiben und gemütlich in den Tag starten, während die meisten Triathleten schon ihre Trainingsrunden ziehen. Eine schönere Atmosphäre kann man sich kaum vorstellen!

Bild konnte nicht geladen werden
Nationenparade

Am Dienstag nachmittags geht es weiter mit dem Programm. Die Nationenparade ist an der Reihe. Start ist auf dem Parkplatz hinter dem King Kamehameha Hotel. Dort ordnen sich Athleten und Angehörige nach ihren Herkunftsländern ein und marschieren anschließend gemeinsam über den Alii Drive. Ein buntes, lautes und auf jeden Fall sehenswertes Spektakel!

Underpantsrun

Der Underpantsrun ist laut offizieller Beschreibung „a protest run against wearing Speedo style swim suits in inappropriate situations in Kailua-Kona during Ironman week“.
Besonders Europäer kleiden sich nach Ansicht der Amerikaner oft unpassend. Daher entstand aus einer Aktion im Jahr 1998 der Underpantsrun, um dies auf die Schippe zu nehmen, und ist inzwischen eine beliebte Charityveranstaltung.
Der Dresscode ist natürlich Unterwäsche oder Badebekleidung und inzwischen dazu noch allerlei Schnickschnack, an dem Triathleten ihre Freude haben. So darf ein Pulsgurt nicht fehlen, ein Visor ist beinahe Pflicht und auch Kompressionsstrümpfe sollten auf dem 2,4km langen Weg über den Alii Drive nicht vergessen werden! Auf keinen Fall verpassen!!!
Anmeldung unter http://www.underpantsrun.org/ oder vor Ort.

Bild konnte nicht geladen werden
Expo
Bild konnte nicht geladen werden

Die Expo auf Kona hat den Namen Ironman Village ausnahmsweise auch verdient. Während die Messen bei vielen anderen Rennen doch recht unspektakulär sind, ist hier einiges geboten. Viele Aussteller, die ihre besten Stücke zeigen, oftmals sehr gute Angebote und dazu auch hier diese lockere, entspannte Stimmung, die in ganz Kona während der Rennwoche zu spüren ist. Manchmal hat man auch Glück und kann hier einige Giveaways abstauben.
Die Expo findet am Hale Halawai Park statt. Parkplätze sind in der Nähe, allerdings oft sehr voll, deswegen wenn möglich, das Auto lieber am Hotel stehen lassen!
Hier noch der Link zur offiziellen Seite:
Ironman World Championship Village

 

Soviel zu den wichtigsten Events in der Rennwoche. Für die Athleten kommen natürlich noch die organisatorischen Dinge, wie die Abholung der Startunterlagen und der Bike Check in dazu.
Übrigens auch für alle anderen als Tipp: Für alle offiziellen Anlässe werden immer Volunteers gesucht. Wenn ihr also nicht nur dabei sondern mittendrin sein wollt, gibt es auch vor dem Raceday schon viele Möglichkeiten, sich nützlich zu machen. Wir sind diesmal im zweiten Jahr als Volunteers dabei und können es nur weiterempfehlen! Ein tolles Erlebnis!

Hier noch der Zeitplan für die diesjährige Rennwoche:
Ironman World Championship Schedule
Und hier gehts zur Anmeldung für die Volunteers:
Ironman World Championship Volunteer Information

 

Places to visit

Aquatic Center

Das Kona Aquatic Center ist nicht weit von der Kailua Bay – um die sich hier im Großen und Ganzen alles abspielt – entfernt. Dort trifft man in der Rennwoche mit etwas Glück auf allerlei Triathlonprominenz. Wie alle Aquatic Center in den USA ist auch das in Kona aufs Bahnenschwimmen ausgelegt und daher für das tägliche Training optimal. Leider ist das Kona Aquatic Center im Moment wegen länger andauernder Reparaturarbeiten geschlossen. Die Website ist im Moment auch nicht verfügbar. Laut Gerüchten soll im Oktober wieder geöffnet werden. Ob dies allerdings noch vor den Weltmeisterschaften geschieht, ist fraglich.
Die Adresse:
75-5530 Kuakini Hwy, Kailua-Kona, Hawaii, HI 96740-1629

Energy Lab

Der Name ,Energy Lab‘ hat erstmal nichts mit Triathlon zu tun. In der Lavawüste nahe Kona ist die Verwaltungseinheit von Forschungs- und Energieparks ansässig, die den Namen ‚Natural Energy Laboratory of Hawaii Authority‘ (kurz Natural Energy Lab) trägt.
Dort ist dann auch der Wendepunkt der Ironman Laufstrecke. Mit dem Namen ‚Energy Lab‘ assoziiert man flimmernde Luft über glühendem Asphalt. Neben der Straße nur Lava, kein schattenspendender Baum. Da auch keine Zuschauer während des Rennens dorthin gelangen, ist der Athlet dort völlig auf sich allein gestellt und muss mit den harten Bedingungen klarkommen. Der Lichtblick: Vom Wendepunkt sind es nur noch ca. 15km bis zum Ziel!

Bild konnte nicht geladen werden

 

Was für Genießer

Da Poke Shack

http://dapokeshack.com/
Bild konnte nicht geladen werdenIm letzten Jahr kamen die Poke Bowls groß in Mode. Oder kam es uns nur so vor, weil wir sie zu der Zeit für uns entdeckt haben? Wenn ihr jedenfalls Sushi und dergleichen genauso liebt wie wir, schaut in Kona unbedingt bei ‚Da Poke Shack‘ vorbei! Frischer roher Fisch in verschiedensten Varianten wird hier angeboten. Der Laden ist klein und so wird alles ‚To Go‘ zubereitet, aber vor dem Laden sind draußen ein paar Bänke, wo man auch gemütlich essen kann.
Am Renntag ist dort übrigens geschlossen, da ‚Da Poke Shack‘ direkt am Alii Drive an der Rennstrecke liegt und die Besitzer an dem Tag dann lieber ihre eigene Ironman Party machen. Verständlich!
Die Adresse:
76-6246 Ali’i Drive, Kailua-Kona, HI 96740

Lava Java

Bild konnte nicht geladen werdenhttp://www.islandlavajava.com/
Das ‚Lava Java‘ liegt auch am Alii Drive, jedoch etwas zentraler und daher auch am Renntag gut erreichbar. Dort wird den ganzen Tag über leckeres, typisch amerikanisch/hawaiianisches Essen serviert. Alles bei bestem Blick aufs Meer. Während der Rennwoche gibt es eine extra Speisekarte mit Gerichten, deren Bezeichnung angelehnt an die Namen einiger Profis sind, wie zum Beispiel die ‚Vesterby Veggie Plate‘ oder der ‚Siddal Stack‘.
Die Adresse:
75-5799 Ali’i Dr, Kailua-Kona, HI 96740

Daylight Mind Coffee Company

Bild konnte nicht geladen werdenhttps://www.daylightmind.com/
Günstig gelegen, direkt neben der Expo. Leckere Kuchen, Kekse und alle Arten von Kaffee und das natürlich wieder mit Meerblick. Besonders der Sonnenuntergang lässt sich von der Terasse schön beobachten. Im Restaurant gibt es auch richtige Mahlzeiten und Kaltgetränke. In jedem Fall ein wunderschönes Ambiente.
Die Adresse:
75-5770 Alii Dr, Kailua-Kona, HI 96740

Bild konnte nicht geladen werden
Basik Café

Bild konnte nicht geladen werdenhttp://www.basikacai.com/
Hier werden Açai Bowls und Smoothies angeboten. Gesund aber durchaus gehaltvoll. Ideal fürs Frühstück nach dem Besuch des Kaffeeboots. Oft bilden sich dort lange Schlangen, aber das Warten lohnt sich. Alles wird frisch zubereitet und schmeckt einfach toll! Wieder sind alle Produkte ‚To Go‘, es gibt aber ein paar wenige Sitzplätze.
Die Adresse:
75-5831 Kahakai Rd, Kailua-Kona, HI 96740

 

Empfehlenswerte Ausflüge

Mauna Kea

Knapp zwei Stunden Autofahrt von Kailua Kona entfernt erhebt sich der Mauna Kea, mit 4.207m Hawaiis höchster Berg. Um das letzte Stück vom Visitor Center zum Gipfel zu fahren, ist Allrad empfohlen, bei gutem Wetter und trockenem Boden kann man den Weg aber eigentlich mit fast jedem Auto befahren. Oben ist es eigentlich immer kalt und windig. Eine Daunenjacke mit Kapuze ist definitiv kein übertriebenes Kleidungsstück. Die Umgebung am Gipfel gleicht einer Mondlandschaft, der Ausblick ist spektakulär! Besonders Sonnenaufgang und -untergang sind sehenswert. Am Gipfel gibt es eine Sternwarte, die auch besichtigt werden kann.

Bild konnte nicht geladen werden
Volcano National Park

Ebenfalls nur gut zwei Stunden von Kailua-Kona befindet sich der Volcano National Park. Ein lohnenswertes Ziel für einen Tagesausflug, aber auch für einen längeren Aufenthalt. (In drei Tagen sind alle kleinen Wanderungen, Aussichtspunkte und andere interessante Stellen gut und ohne Stress machbar.)
Am Eingang zum Nationalpark muss Eintritt bezahlt werden und man wird mit Kartenmaterial ausgestattet. Alles ist gut ausgeschildert und Parkplätze sind überall reichlich vorhanden. Beim Visitor Center kann man noch weitere Informationen über Vulkane generell und die Gegebenheiten auf Hawaii im Speziellen einholen und von hier ist auch der Kilauea Krater gut sichtbar. Aber Achtung! Wenn einem so vor Augen geführt wird, dass man auf Big Island direkt auf einem (oder sogar hunderten) aktiven Vulkan sitzt, kann es einem schon etwas mulmig werden…
https://www.nps.gov/havo/index.htm

Bild konnte nicht geladen werden
Bild konnte nicht geladen werden
Manta Night Dive und Black Water Dive

Wer den großen Pazifischen Mantas mal ganz nah kommen möchte, dem sei der Manta Night Dive empfohlen. Voraussetzung ist natürlich ein Tauch-Brevet, aber man kann dem Spektakel auch als Schnorchler beiwohnen. Am Abend werden große Strahler kurz vor der Küste Konas aufgestellt wodurch Plankton angelockt wird. Die Mantas sind dann dankbare Besucher und bedienen sich. Beim Fressen ziehen sie Kreise und Loopings zwischen Tauchern und Schnorchlern.
Es gibt meherer Anbieter, wir haben es damals bei den Big Island Divers gebucht.

Bild konnte nicht geladen werden

Ein einziartiges Erlebnis bietet auch der Black Water Dive. Diesmal wirklich nur für zertifizierte Taucher, geht es abends 2-3 Meilen vor die Küste Hawaiis. Dort kommen in der Dunkelheit allerlei Tiefseekreaturen an die Oberfläche. Viele dieser Geschöpfe könnten Vorbilder für diverse Sci-Fi-Streifen gewesen sein.
Auch dieses Abenteur wird unter anderem von den Big Island Divers angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.