Der Weg zum Six Star Finisher

Zu den World Marathon Majors zählen aktuell 6 große Stadtmarathons: Tokyo, Boston, London, Berlin, Chicago und New York. Diese 6 Läufe bilden seit 2006 für die Profis eine eigene Rennserie, die gegebenenfalls durch Olympische Spiele und Weltmeisterschaften ergänzt werden. Für die genaueren Modalitäten lege ich euch die Homepage der Abbott World Marathon Majors ans Herz. Am Ende einer jeden Serie werden über ein Punktesystem die Abbott World Marathon Majors Champions gekürt, sowohl bei den Läufern als auch bei den Rollstuhlfahrern. Dabei ist hervorzuheben, dass aus deutscher Sicht erfreulicherweise Irina Mikitenko die Serien II, III und IV für sich entscheiden konnte.
Doch auch für den Hobbyathleten ist diese Serie der großen City Marathons interessant. Denn jeder Läufer, der alle 6 Marathons finished, darf sich Six Star Finisher nennen und wird mit Medaille, Urkunde und Nennung als Everyday Champion auf der Homepage der World Marathon Majors geehrt.

2015 reifte bei uns der Entschluß, das Ziel Six Star Finisher anzugehen. Wie kam es dazu? Ich hatte gerade meinen fünften Berlin Marathon gefinished und stellte mir die Frage, ob ich die 10 voll machen sollte, um in den Jubilee Club aufgenommen zu werden oder ob ich eventuell auch noch etwas anderes sehen möchte. Ich entschied mich für letzteres und auch Steffi war sofort von der Idee angetan, alle 6 Majors zu laufen. So stellten wir also einen Plan auf, wie wir die 6 Marathons absolvieren wollten. Schnell war klar, dass wir in einem Halbjahresrythmus immer einen Frühjahrs und einen Herbstmarathon bestreiten wollten. Zudem sahen wir es neben der sportlichen Herausforderung auch als eine Art Sightseeing-Tour an, so dass wir uns dazu entschieden, alle Läufe gemeinsam zu erleben.

Unser ganz persönlicher Weg zum Six Star Finisher:

Natürlich gibt es viele Läufer, die sich dem Unterfangen Six Star Finisher verschreiben und beliebt sind diese großen Veranstaltungen sowieso. Die Nachfrage nach den Startplätzen übersteigt das Angebot meist deutlich. Somit ist es teilweise nicht ganz einfach, einen Startplatz zu erhalten. Wir haben daher meistens den sicheren Weg über Reiseveranstalter gewählt. Nachfolgend haben wir euch alles unserer Meinung nach Wissenswerte zusammengetragen. Detaillierte Berichte unserer Läufe und zahlreiche weitere Hinweise findet ihr in unseren jeweiligen Rennberichten.

 

Tokyo

Wann?

Ende Februar/Anfang März
Nächster Termin:
01.03.2020
Sideevent:
International Friendship Run über ca 3,5km
(Voranmeldung nötig; mittlerweile leider nicht mehr kostenlos; keine Zeitnahme, aber absolut empfehlenswert!)
Startnummer:
  • Lotterie
  • Charity Runner
  • Reiseveranstalter
  • Zeitqualifikation
    (Es gibt dabei insgesamt nur 300 Startplätze, die an Ausländer ausgegeben werden. Die Qualizeiten lagen dabei 2019 für Männer zwischen 2:21:01 und 2:45:00, für Frauen zwischen 2:52:01 und 3:30:00)
Ø-Temperatur:
4-10°C
Teilnehmerzahl:
36.248 (2018)
Erste Austragung:
2007
(vorher ‚Tokyo International Men’s Marathon‘ , der von 1981 bis 2006 als Eliterennen der Männer ausgetragen wurde)
Streckenrekord:
Männer: 2:03:58h, 2017 Wilson Kipsang
Frauen: 2:19:47h, 2017 Sarah Chepchirchir
Offizielle Website:
Streckeninfo:

 


Boston

Wann?

Am dritten Montag im April, dem Patriots Day
Nächster Termin:
20.04.2020
Sideevent:
5K am Samstag vor dem Marathon (Anmeldung erforderlich und relativ teuer, dafür gibt es eine Medaille)
Startnummer:
  • Keine Lotterie!
  • Charity Runner
  • Reiseveranstalter
  • Zeitqualifikation
    (ambitionierte Läufer können sich durchaus über die Zeit qualifizieren – nach Chicago zweitlangsamste Qualizeiten)
Besonderheit bei den Qalifikationszeiten:
Die ausgewiesenen Qualifikationszeiten stellen lediglich eine Mindestanforderung dar, die erfüllt werden muss, um sich zu bewerben. Sollte die Anzahl der Bewerber die vorhanden Startplätze übersteigen, so werden nur die schnellsten Zeiten berücksichtigt. Zuletzt musste man meist ca. 5min schneller als die ausgewiesene Qualizeit sein. Daher wird für 2020 voraussichtlich eine Anpassung der Qualizeiten erfolgen.
Ø-Temperatur:
10-13°C
Teilnehmerzahl:
>20.000
Erste Austragung:
1897
Streckenrekord:
Männer: 2:03:02h, 2011 Geoffrey Kiprono Mutai
Frauen: 2:19:59h, 2014 Bizunesh Deba
Offizielle Website:
Streckeninfo:

 


London

Wann?

Mitte/Ende April
Nächster Termin:
26.04.2020
Sideevent:

Startnummer:
  • Lotterie
    (über die Lotterie gehen jährlich nur ca 1-2 Startplätze nach Deutschland)
  • Charity Runner
    (sehr kostspielig, weil viel Geld gesammelt werden muss; wird die erforderliche Summe nicht erreicht, so muss man selbst den fehlenden Betrag aufbringen)
  • Reiseveranstalter
  • Zeitqualifikation nur für UK Residents
Ø-Temperatur:
12-14°C
Teilnehmerzahl:
>30.000
Erste Austragung:
1981
Streckenrekord:
Männer: 2:03:05h, 2016 Eliud Kipchoge
Frauen: 2:15:25h, 2003 Paula Radcliffe
Offizielle Website:
Streckeninfo:
Auch empfehlenswert:

 


Berlin

Wann?

Ende September
Nächster Termin:
29.09.2019
Sideevent:
Frühstückslauf (am Samstag, kostenlos, keine Anmeldung erforderlich und es geht vom Schloss Charlottenburg zum Olympiastadion)
Besonderheit:
Seit 1997 ist der Inlineskating-Marathon Bestandteil des Berlin-Marathons. Er findet am Samstag vor dem Marathon statt.
Für Athleten, die sowohl den Inlineskating-Marathon absolvieren, als auch am Folgetag den Marathon laufen gibt es eine eigene Doppelstarterwertung.
Startnummer:
  • Lotterie
    (hier sehr gute Chancen!)
  • Charityprogramm
  • Reiseveranstalter
  • Zeitqualifikation
    (sehr schnelle Zeiten nötig: z.B. bis 44 Jahre Männer unter 2:45:00, Frauen unter 3:00:00)
Ø-Temperatur:
12-18°C
Finisherzahl:
2018 waren es 40.781 Finisher, davon 12.329 Frauen
Erste Austragung:
1974
Streckenrekord:
Männer: 2:01:39h, 2018 (WR) Eliud Kipchoge
Frauen: 2:18:11h, 2018 Gladys Cherono
Offizielle Website:
Streckeninfo:

 


Chicago

Wann?

Anfang Oktober
Nächster Termin:
13.10.2019
Sideevent:
Chicago 5k (Anmeldung erforderlich und relativ teuer, dafür gibt es im Ziel im Millenium Park eine Medaille)
Startnummer:
  • Lotterie
  • Charityprogramm
  • Reiseveranstalter
  • Zeitqualifikation
    (langsamste Qualizeiten aller Majors)
Ø-Temperatur:
6-18°C
Finisherzahl:
2018 waren es 44.481 Finisher, davon 20.612 Frauen
Erste Austragung:
1977
Streckenrekord:
Männer: 2:03:45h, 2013 Dennis Kimetto
Frauen: 2:17:18h, 2002 Paula Radcliffe
Offizielle Website:
Streckeninfo:

 


New York

Wann?

Anfang November
Nächster Termin:
03.11.2019
Sideevent:
Der „Dash to the Finish Line“ ist ein 5 Kilometer Lauf mit Zeitmessung (von den Vereinten Nationen zum Central Park). Er findet am Samstag vor dem Marathon statt. Eine Anmeldung zu einem in den USA üblichen Startgeld ist nötig. In 2018 gab es statt einer Medaille eine schicke Mütze als Andenken.
Besonderheit:
Am Freitagabend findet eine Eröffnungszeremonie statt, zu der auch eine Parade stattfindet, bei der Läufer aus den Heimatländern der Teilnehmer ihre Nationalflaggen tragen. Die Veranstaltung ist offen. Läufer können sich als Flaggenträger bewerben.
Startnummer:
  • Lotterie
  • Charityprogramm
  • Reiseveranstalter
  • Zeitqualifikation
    (Es sind relativ flotte Zeiten nötig)
  • Über die Teilnahme an anderen Laufveranstaltungen der New York Road Runners kann man sich einen garantierten, aber immernoch kostenpflichtigen Startplatz für den NYC Marathon erlaufen. Allerdings handelt es sich hierbei für Ausländer logischerweise eher um eine theoretische Möglichkeit, eine Startnummer zu bekommen.
Besonderheit bei der Zeitqualifikation:
New York akzeptiert als einziger Major auch Halbmarathonzeiten, allerdings sind auch diese deutlich schnell angesetzt.
Ø-Temperatur:
8-17°C
Teilnehmerzahl:
Mit deutlich über 50.000 Finishern der größte Marathon.
2016 wurde mit 51.394 Finishern bei insgesamt 51.999 Startern ein Teilnehmerrekord aufgestellt.
Erste Austragung:
1970
Streckenrekord:
Männer: 2:05:06h, 2011 Geoffrey Kiprono Mutai
Frauen: 2:22:31h, 2003 Margaret Okayo
Offizielle Website:
Streckeninfo:

 

Stand: Mai 2019

 

Eine Anmerkung zur Buchung bei Reiseveranstaltern:

Viele scheuen die Buchung über Reiseveranstalter, weil der Preis für die Startnummer relativ hoch erscheint. Unserer Meinung nach ist das aber zu relativieren. Meistens erwirbt man ein Paket, das auch Hotelbuchungen umfasst und diese braucht man ja meistens eh. Zudem bekommt man auch weitere Leistungen wie Transfers zum Startgebiet (besonders interessant z.B. in New York), interessante Infoveranstaltungen, sonstiges Rahmenprogramm, Fantour oder auch Support bei der Kommunikation mit den Veranstaltern (hat uns in Tokyo sehr geholfen). Einige Reiseveranstalter haben auch durchaus faire Angebote, indem man erstmal ein komplettes Paket inklusive Startnummer bucht und später, sollte es mit der Quali oder Lotterie klappen, sein Geld für die Startnummer erstattet bekommt und nur das restliche Paket für Hotel, Transfer, etc. bezahlt. So haben wir es beispielsweise in Chicago gemacht.Allerdings gibt es natürlich auch die andere Seite, die nur abzocken möchte. Bei manchen Anbietern muss man nämlich zwingend eine Begleitperson mitbringen bzw. bezahlen, die dann aber keine Startnummer bekommt. Sollte man also als Paar laufen wollen oder als Single unterwegs sein, wird es hier doch extrem teuer. Auch ist es nicht bei allen Anbietern möglich, den Flug auszuschließen und sich selbst um die An- und Abreise zu kümmern.
In jedem Fall solltet ihr euch bei Interesse frühzeitig mit dem Reiseveranstalter eurer Wahl in Verbindung setzen. Der Run auf die Startnummern ist teilweise riesig, so dass diese schnell (manchmal in nur wenigen Stunden) vergriffen sind. Also rechtzeitig auf eine Warteliste oder Mailingliste setzen lassen. Sonst geht ihr leer aus. Wer alle 6 Läufe bestreiten möchte, sollte vielleicht auch Veranstalter wählen, die mehrere oder sogar alle 6 Läufe im Programm haben. Unter Umständen zahlt sich die Treue bei der Vergabe der letzten Plätze aus.

Solltet ihr Fragen oder Tips zur Wahl eines Reiseveranstalters haben, so könnt ihr uns gerne kontaktieren. Einiges findet sich sicherlich auch in den einzelnen Berichten zu unseren Majors-Teilnahmen.

Bild konnte nicht geladen werden
Bild konnte nicht geladen werden
Bild konnte nicht geladen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.