Boston 5k

Im Rahmen des Boston Marathons wird zwei Tage vorher der Boston 5k gestartet. Er bildet zusammen mit dem Boston 10k und dem Halbmarathon die Rennserie Boston Distance Medley. Für die meisten Touristen und natürlich auch für uns war es eher die Gelegenheit, bei netter Atmosphäre einen kleinen und entspannten Lockerungslauf zu absolvieren.

Die Tage zuvor war der Wetterbericht noch sehr freundlich, doch leider machten wir uns am Morgen bei leichtem Regen auf den Weg zum Start/Zielbereich, um unsere Startnummern abzuholen. Immerhin waren die Temperaturen mit ca 15°C recht angenehm. Es war also eine gute Gelegenheit, schon mal das Race-Outfit für den anstehenden Marathon zu testen, schließlich sah die letzte Wettervorhersage für den Montag auch sehr bescheiden aus.
Nachdem wir also unsere Startnummern hatten, holten wir noch unser Teilnehmershirt in den klassischen Boston Marathon Farben und legten unseren Kleiderbeutel ab. Alles ging aufgrund der sehr guten Organisation sehr zügig und so standen wir bald in der Startaufstellung. Kurz nach 8 Uhr fiel der Startschuss. Die Stimmung war gut und so mussten wir aufpassen, nicht zu überpacen, schließlich ging es nur darum, zwei Tage vor dem wichtigen Lauf die Beine zu lockern. Insgesamt gelang dies auch ganz gut. Nach rund 4km liefen wir über die Ziellinie des Marathons und durften schonmal den Zieleinlauf visualisieren. Kurz darauf bogen wir bei toller Stimmung auf die Zielgerade des 5k ein und erreichten nach knapp 30min das Ziel im Boston Common Park. Wir hatten es also geschafft, uns zu zügeln.

Bild konnte nicht geladen werden

Im Ziel erhielten wir unsere erste Einhorn-Medaille, der in zwei Tagen hoffentlich eine größere folgen wird. Da es mittlerweile etwas stärker regnete, machten wir uns umgehend auf den Weg zurück zum Hotel. Schließlich soll am Montag nichts schief gehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.