Bienwald Halbmarathon 2018

Bild konnte nicht geladen werdenAm heutigen Sonntag startete der Bienwald-Marathon. Zur Auswahl stehen entweder die komplette Marathon Distanz oder aber auch ein Halbmarathon.
Die Strecke ist dafür bekannt, dass sie extrem flach und somit für Bestzeiten prädestinert ist. Die Bedingungen waren zum Startschuss um 10 Uhr mit 8°C nahezu perfekt. Lediglich die Strecke war leicht feucht, was insbesondere beim Zieleinlauf auf der Tartanbahn des Bienwald-Stadions etwas unangenehm war.

Sven legte sich im Vorfeld einen Raceplan zurecht, der auf eine Zielzeit von 1:28:00 ausgelegt war. Dies bedeutet eine Pace von 4:10 min/km.
Schnell bildete sich eine kleine Gruppe von ca 10 Läufern, die ziemlich homogen eben genau diese Pace lief. Somit gestalltete sich der Lauf sehr angenehm. Nach rund 12km wurde diese Gruppe allmählich kleiner. Für Sven bedeutete dies, dass er sich selbst um sein Tempo kümmern müsste. Daher zog er nach 15km das Tempo sukzessive an und lief die letzten 4km sogar unter 4:00 min/km. Im Ziel zeigte die Uhr 1:27:21 – neue Bestzeit!

Für Steffi lief es leider nicht so erfolgreich. Nach 14km bekam sie erhebliche Probleme und musste wegen Krämpfen sogar Gehpausen einlegen. Bis dahin lag sie im Plan für ein Finish sub 2:00:00. Letzenendes brachte sie den Lauf mit moralischer Unterstützung durch einen Mitläufer ins Ziel. Vermutlich steckten die letzten zwei Wochen mit zum Teil sehr intensivem Training doch tiefer im Körper als erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.