GemeinsamRun

Am Sonntag gab es doch noch einen Wettkampf in diesem Jahr für Sven und mich. Und zwar beim GemeinsamRun in Karlsruhe.
Als Ersatz für den Badenmarathon gab es in diesem Jahr nämlich einen Halbmarathon, der in Zweierteams absolviert werden musste. Schön mit Abstand zu den anderen Teilnehmern!

Dazu wurde jedem Zweiergrüppchen eine bestimmte Startzeit zugewiesen. Man sollte sich dann rechtzeitig, allerdings nicht zu früh im Startbereich in der Günther Klotz Anlage einfinden, wurde in die Startaufstellung dirigiert und los ging’s.

Bild konnte nicht geladen werden

Das Konzept hat unserer Meinung nach gut funktioniert und ein wenig Rennflair war trotzdem gegeben!
Ich war fünf Wochen nach meinem Unfall eigentlich noch nicht so richtig in Form dafür, aber Sven meinte „Halbmarathon geht doch immer“ und dann konnte ich ihn ja auch nicht im Stich lassen. Also wagten wir uns auf die Strecke. Wir waren nicht besonders schnell unterwegs, hatten auf der schönen Runde aber unseren Spaß und kamen gut und ohne Probleme bis ins Ziel. Dabei musste ich auch deutlich weniger leiden als befürchtet und für meinen einzigen Zieleinlauf in diesem Jahr hat sich das allemal gelohnt.
Die Stimmung im Stadion war dann zwar ganz anders als beim Badenmarathon üblich – statt der Massen tummelten sich diesmal nur vereinzelte Grüppchen auf dem Rasen – aber das Finisherbier (alkoholfrei natürlich) schmeckte auch in der Atmosphäre bei Musik und in der Sonne ganz vorzüglich.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung und es war schön, ein Teil davon zu sein.
Vielleicht finden sich ja noch ein paar weitere kleine Wettkämpfe diesen Herbst… das Rennfieber hat uns nämlich definitiv wieder gepackt!

Bild konnte nicht geladen werden


Bild konnte nicht geladen werden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.