Winterlaufserie Rheinzabern

Bild konnte nicht geladen werdenPünktlich zum Start der diesjährigen Winterlaufserie in Rheinzabern kam auch der Winter. Über Nacht gab es einige Zentimeter Schnee, so dass es ein wahrer Winterlauf auf Schnee und Schneematsch werden sollte. Dennoch beschlossen wir zu starten, schließlich besteht dieses Jahr endlich mal die Chance, bei allen drei Läufen dabei zu sein. Da kann man natürlich nicht schon bei der ersten Etappe schlapp machen.

So gingen wir also bei einsetzendem Schneefall auf die rutschige Strecke. Die Vorgaben unseres Coaches hatten wir bereits verworfen. Bei den schwierigen Bedingungen sollte man nicht auf Bestzeit laufen, sondern gegebenenfalls lieber ein wenig rausnehmen und dafür sicher und gesund ins Ziel kommen. So waren wir beide am Ende auch ca 4min langsamer als ursprünglich geplant. Dennoch war es sehr anstrengend. Zum einen musste man die ganze Zeit sehr aufmerksam sein, zum anderen bekam man oftmals keinen richtigen Abdruck, so dass man bei jedem Schritt wieder ein wenig nach hinten wegrutschte. Für die Muskulatur war das natürlich sehr ungewohnt und somit sehr ermüdend.

Letztlich kamen wir gut ins Ziel. Die Zeiten waren heute zweitrangig und den Umständen entsprechend akzeptabel. Also einen Haken an diesen 10er und hoffen wir auf bessere Bedingungen bei den nächsten beiden Läufen über 15km und 20km. Vielleicht lassen sich die verlorenen Minuten da wieder rauslaufen. In jedem Fall haben wir uns aber die Chance bewahrt, in diesem Jahr erstmalig in der Wertung der Winterlaufserie zu erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.